Blumen..traum b {color:#FFD39B;} i {color:#CDAA7D;} u {color:#FFD39B;}
Ankunft in den USA

Ich bin endlich in Amerika!

Also ich bin gut in Amerika angekommen und bin jetzt in New York zur Orientation. Ist total anstregend, weil alle müde sind und man den ganzen Tag Vorträge hat.

Mittwoch geht´s nach New York zu einer Stadtrundfahrt und Donnerstag fliege ich dann zu meiner Family. Hab Blumen von ihnen auf mein Zimmer geschickt bekommen.

Ich melde mich wieder, wenn ich bei meiner Familie bin.

Liebe Grüße Katharina 

8.8.07 02:03


Ich bin endlich bei meiner Familie angekommen

 Mein Flug am Donnerstag wurde nach langem Hin und Her gecancelt und somit musste ich noch eine Nacht in New York verbringen. War aber nicht schlimm, da ca. von 20 anderen Au Pairs der Flug ebenfalls gecancelt wurde.

Bin heute schon Auto gefahren. HAt eigentlich ganz gut geklappt. Zumindest leben ich und meine Hostmom noch.

Heute Abend treffe ich mich mit anderen Au Pairs, aber ich weiß noch nich was wir machen werden.

Ich esse jetzt Lunch.

Liebe Grüße aus Burke 

11.8.07 19:07


1.Woche in Amerika

Heute bin ich nun eine Woche in den USA!

Nachdem der Anfang etwas holprig war, habe ich mich nun gut eingelebt.

Meine Familie ist echt super lieb und ich kriege jeden Abend ein leckeres Essen und die Kinder sind echt süß.

Also nachdem ich Freitag hier angekommen bin, habe ich mein Zimmer eingerichtet und wurde ein bisschen in der Gegend rumgefahren, so dass ich alles kennenlerne. Ich würde zwar alleine keinen Weg mehr finden aber naja. Die Au Pairs die vor mir in der Familie waren, haben angefangen, die wichtigsten Wege in ein Buch zu schreiben. Das ist echt praktisch und hilt mir.

Samstag bin ich dann das 1. mal selber gefahren. War eigentlich ganz gut und ich fühl mich mitlerweile auch ganz sicher.

Außerdem war ich Samstag in einem Club in Washington mit anderen Au Pairs. Es gibt in Washington einige Diskos unter 21, nur bekommt man 2 dicke, schwarze Kreuze auf die Hand gemalt. Gegen 2 haben wir uns dann auf den Weg zurück. Wir sind mit der Metro gefahren. Doch da in dieser Nacht die Gleise repariert wurden, sind Die Bahnen  nicht so gefahren wie wir wollten.Demnach war ich dann um 4.30 erst im Bett und da ich mich noch nich ganz an die Zeitumstellung gewöhnt hatte, war ich echt müde.

Sonntag habe ich dann mal ein bisschen länger geschlafen und am Nachmittag wir ich mit einem Au Pair ein bisschen in der Gegend rumgefahren und wir waren ein bisschen einkaufen. Bin etwas krank im Moment und dann musste ich mir ein paar Medikamente besorgen. Kann man hier in jedem Supermarkt bekommen.

Abends war ich dann noch bei ihr eine DVD gucken. 

Montag war dann mein 1. Arbeitstag. Obwohl die Kinder Ferien haben, musste ich um 7 aufstehen, weil Sean echt früh aufsteht.

Zum Mittag kam dann Gianna mit ihren Kindern. Soe ist auch ein Au Pair, wohnt nur 10 Minuten von mir weg und ihre und meine Kinder kennen sich schon lange und spielen oft zusammen.

Danach war ich alleine mit den Kindern am Pool. War echt gut. Die Kinder haben gehört und so ging der Tag schnell rum.

Eben wir ich  mit Gianna bei einem Kickboxing Kurs. War echt gut und hat Spaß gemacht. Werde ich wohl jeden Montag machen.

So das war´s dann mal. Hoffe das ist nicht zu lanweilig zu lesen.

Ich geh jetzt schlafen.

Katharina 

14.8.07 03:55


Meine 1. Arbeitswoche

Meine 1. Woche als Au Pair liegt nun hinter mir.

Von Montag habe ich ja schon berichtet, also mache ich mit Dienstag wieter.

Da das Wetter an diesem Tag mal wieder echt gut war, sind wir wieder zum Pool gegangen, naja besser wir sind gefahren. Haben uns dann eine Käsepizza am Pool bestellt.

Mittwoch war alles etwas chaotisch, da der Boden in der unteren Etage gestrichen wurde und wir von 9-16 Uhr nicht ins Haus konnten. Wir hatten also alle unsere sachen im Keller und mussten uns dort aufhalten. War etwas langweilig aber naja..

Nach dem Mittag bin ich mit Gianna ihren und meinen Kids zum Bowling gegangen. Ich hab mit Anna zusammen gespielt, da ihr die Kugeln zu schwer waren. Wir waren auch gar nich so schlecht, aber die Jungs haben natürlich gewonnen.

Abends habe ich mich dann noch mit einem Au Pair getroffen, die ich während der Orientation kennengelernt habe. WIr waren bei Starbucks. War  auch ganz witzig.

Donnerstag wurde erneut was am Boden gemacht, so dass wir wieder den ganzen Tag im Keller verbringen mussten. Da es Mittwochnacht Gewittert hat, war das Wetter am nächsten Tag nicht so gut. Wir konnten also auch nich zum Pool gehen. Demnach war der Tag echt langweilig und ich hatte das Gefühl, dass die Zeit gar nicht vergehen will.

Freitag war dann der letzte Tag, an dem am Boden gearbeitet wurde.

Diesml bin ich mit den Kids in ein Fitnessstudio gefahren, in dem ein kleines Schwimmbad war. Dort haben wir uns dann ein paar Stunden aufgehalten.

Abends bin ich dann mit Gianna in eine Mall gefahren und abends waren wir dann noch in einen Restaurant.

So das war meine erste Woche und vom Wochenende berichte ich später.. 

20.8.07 22:29


Wochenende

So..jetzt habe ich endlich mal wieder Zeit einen Bericht zu schreiben.

Also Freitag bin ich, nachdem ich off war, mit Gianna nach Springfield in eine Mall gefahren. Ihre Gastmutter hat uns aber voll Angst gemacht. Sie hat gesagt, dass dort oft Mädchen verschwinden und komische Typen rumlaufen. Man sollte sich dort also nicht im dunkeln aufhalten. Als wir also in meinem Auto saßen, haben wir erstmal die Türen verschlossen und dann gings los..

Die Fahrt hat etwa 15 Minuten gedauert und dann waren wir an der Mall..Das hieß aber noch nicht, dass wir einen Parkplatz hatten und aussteigen konnten. Nein, die Mall war eine kleine Stadt und so hat es weitere 10 Minuten gedauert, bis wir einen Parkplatz hatten, denn die Umgebung hat uns echt etwas Angst gemacht.

Die Mall selbst war nicht so toll. Sah alles sehr alt aus und nicht wirklich einladend. Da muss ich so schnell nicht mehr hin..

Abends wollten wir dann noch im Silver Diner essen, das ist ein 80er Jahre Restaurant. Auch wenn es nur wenige Meter vom Auto enfernt war, sind wir lieber gefahren, da es dunkel war und dort wirklich komische Leute rumliefen.

Samstag habe ich dann erstmal ausgeschlafen. Den Tag über habe ich nichts besonderes gemacht.

Abends bin ich mit Gianna und einem anderen Au Pair im Kino gewesen. Haben uns Bourne Ultimatum angesehen. Der Film war echt spannend. Also solltet ihr auch angucken, wenn der in Deutschland anläuft.

Sonntag Morgen hat mich dann der Freund von meiner Schwester angerufen, ob ich ihn in Washington treffen will. Er hat das Wochenende dort verbracht und das ist mit der Bahn nur ca. 20 Minuten von mir weg.

Meine Gastmutter hat mich dann zur Bahn gebracht und ich hab den Weg und alles ganz alleine gefunden. Ist gar nicht so leicht, wenn man alleine ist . Wir haben dann so ca. eine Stunde in D.C. verbracht und haben uns ein paar Sehenswürdigkeiten angesehen.

Er hatte leider nicht viel Zeit, da er noch nach Nort Carolina fahren musste und das sind ca. 5 Stunden Fahrt.

Hab dann noch 2 andere Au Pairs getroffen, die auch in D.C. waren. Die Waren aber am anderen Ende der Stadt und da musste ich mich dann natürlich auch erstmal hinfinden, aber natürlich habe ich auch das geschafft

Abends habe ich dann nur noch mit der Familie gegessen und bin dann zu Hause geblieben, da ich echt kaputt war..

So ich versuche Morgen weiterzuschreiben, ist schon spät und der Wecker klingelt früh und dann wollen 2 Kids versorgt werden..

 

28.8.07 03:33


 [eine Seite weiter]
Startseite
Über mich
Infos
Meine Gastfamilie
Berichte
Bilder
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Links
Gratis bloggen bei
myblog.de